Heute- TSV Eixe


In der PAZ-Sportbuzzer-Rubrik „Was war denn da los…?“ beschäftigen wir uns jeden Mittwoch mit einem außergewöhnlichen Ereignis oder einer außergewöhnlichen Mannschaftsleistung. Diese Woche – TSV Eixe.

Seit dieser Saison spielt der TSV in der Kreisliga und steht nach 11 Spieltagen auf dem sechsten Tabellenplatz. Eine bemerkenswerte Leistung, wenn man bedenkt, dass die beiden Kreisliga-Aufsteiger aus der vergangenen Saison, Wendezelle II und der Bültener SC, direkt wieder abgestiegen sind und der Trainer Nils Könnecker erst zwei Wochen vor dem Saisonstart das Team übernommen hat. „Ich hatte nicht viel Zeit die Mannschaft kennen zu lernen und musste mich langsam heran tasten“, sagt der TSV-Coach. Gerade die ersten Spiele seien nicht optimal gelaufen. „Wir haben zunächst gegen schwächere Mannschaften Punkte liegen lassen. Mittlerweile sind wir formiert und agieren im kämpferischen Bereich deutlich besser“, beschreibt Könnecker. Gleichzeitig warnt er seine Spieler vor Größenwahn: „Die derzeitige Tabellenposition hat keine Aussagekraft – in der Kreisliga herrscht eine dichte Qualität. Wir sind zufrieden mit den 15 Punkten, aber müssen vorsichtig sein.“ Am vergangenen Sonntag überzeugte der Aufsteiger mit einem 3:1-Erfolg über Sonnenberg und erkämpfte sich gegen Kreisliga-Topfavorit Vechelde einen Punkt. Gründe für den guten Start seien die geschlossenen Auftritte des Teams. „Ganz klar: Wir überzeugen durch die Eixer Qualitäten der letzten Jahre. Von der individuellen Klasse haben wir sicher nicht den besten Kader, aber der Kampfgeist passt“, so Könnecker, der viel Potenzial in seinem Team sieht. Die Zielsetzung für die erste Kreisliga-Saison seit Jahren gibt der TSV-Coach mehr als deutlich vor: „Wir wollen drei Teams hinter uns lassen und wer über andere Sachen redet, kann in der Zweiten spielen.“

0 Comments

Leave a reply

© TSV Eixe in Zusammenarbeit mit Holi.tips