Abschlußzelten der D-Mädels


Am Freitag den 10.Juli feierten wir unseren Saisonabschluss auf dem Eixer Sportplatz(incl. Übernachtung).

Nach kurzer Begrüßung kam es auch schon zum sportlichen Höhepunkt des Tages. Dem Spiel Eltern gegen Kinder. Nach einem dramatischen und packenden Spiel mit traumhaften Kombinationen und herrlichen Toren auf beiden Seiten (Lars, du bist ein Killer vor dem Tor!), endete die Partie 4:4. Mancher Vater konnte dabei sicherlich feststellen, das Mädchenfußball auch sehr körperbetont sein kann (nicht wahr Markus?!). Evelyn zeigte an diesem Tag was in ihr steckt, bis unser Chefcoach vor ihrem Tor auftauchte...Lieber K.K. das schreit nahezu nach einer Portion Eis!

In gemütlicher Runde wurde so manche Wurst gedreht und verschlungen. Die Kinder erkundeten den Eixer Sportplatz, spielten Fußball, Wikingerschach usw. So vergingen die Stunden wie im Fluge, es wurde langsam dunkel und es ergab sich etwas ,was vorher nicht geplant war.

 

Eine Gruselnachtwanderung

Manche Leute sagen:“Es gibt Gespenster.“

Manche Leute sagen:“Es gibt keine Gespenster.“

Ich aber sage:“Es gibt Gespenster in Eixe.“

Die sind auf jeden Fall sehr spontan, laut und richtig gruselig!

Kurz nach Mitternacht begaben sich die Mädels auf eine Nachtwanderung, die sie so schnell nicht vergessen sollten. Denn gleichzeitig brach auch die 2.Herren des TSV zu einer nächtlichen Tour auf und positionierte sich geschickt in der Eixer Feldmark (incl.Friedhof). Die Mädchen wurden von grün leuchtenden Augen, lebendigen Bäumen, lärmenden Friedhofsgeistern, Getreidefeldmonstern und anderen Ungeheuern durch die Nacht begleitet. Manche Geister wurde aber auch enttarnt („du bist doch der von Penny“). Das Alles blieb nicht ohne Wirkung! Laute spitze Schreie und Panikattacken waren u.a. die Folge. Dunkle Passagen wurden nur noch unter größter Vorsicht passiert. An dieser Stelle nochmals recht herzlichen Dank an die 2.Herrenmannschaft des TSV Eixe für diese grandiose und spontane Vorstellung! Das war großes Kino!

Am Sportplatz angekommen, wollten um ca.2 Uhr tatsächlich noch einige Damen Blinde Kuh spielen. So viel Elan und Ausdauer wünschten sich die Betreuer auch mal auf dem Spielfeld!

Um 2.30 Uhr war aber dann tatsächlich mal Feierabend.

Bei einem gemütlichen Frühstück am nächsten Tag wurde die Übernachtung abgeschlossen.

Vielen Dank an alle, die in Form von Spenden, Taten…an diesem Wochenende tatkräftig mitgewirkt haben! Besonderer Dank gebührt auch Mama Sandra, die sich wagemutig unter die wilden Hühner (zwecks Übernachtung)begab!

 

Ps. Allen Schwer-und Leichtverletzten wünsche ich auf diesem Wege „Gute Besserung.“

 

Ein Papa

0 Comments

Leave a reply

Kontakt

Sending

© TSV Eixe in Zusammenarbeit mit Holi.tips

Log in with your credentials

Forgot your details?