Zum Saisonabschluss fanden die Kreispokalspiele am 19.Juni in Rosenthal statt. Der Co-Trainer

(auch Pessimismusweltmeister genannt) verkündete entgegen seiner sonstigen Gewohnheiten

zwei Wochen vor den Spielen,dass man vielleicht doch eimal den Kreispokal zum Abschluss der Saison gewinnen könnte. „Träum weiter oder mach dich nicht lächerlich,“ bekam er daraufhin zu hören. Aber das Trainerteam war fest von einer Sensation überzeugt und hielt an ihrer Vorstellung fest. Die Tochter des Co-Trainers entgegnete ihrem Vater irgendwann nur noch: „ Papa, du nervst !“ Des Weiteren kam die dezente Frage: „ Wie soll das gehen ?“ Dann war es endlich soweit

und wir gewannen unser 1.Spiel mit 1:0 gegen den VFB Peine. Es folgten Unentschieden gegen den Tabellenzweiten (Münstedt) der Staffel, gegen Plockhorst und unseren Lieblingsgegner Vechelde.

Wir befanden uns mitten in unseren Titelträumen.Der Autokorso durch die Peiner Innenstadt war schon organisiert. Der Marktplatz mit seinem Brunnen in den Eixer Vereinsfarben geschmückt und die Eisdiele Venezia räumte für uns schon die ersten Tische frei,sogar in der Linde bereitete man sich auf einen triumphalen Empfang der Juniorinnen vor. Da geschah das Unglück! 0:2 Niederlage gegen Bortfeld! Angetreten war dieses Team in einer sehr speziellen Aufstellung, denn die Torhüterin (die natürlich gut hielt) und eine Stürmerin (die natürlich beide Tore schoss ) ,

hatten schon morgens bei den C-Juniorinnen mitgespielt. Und 2 Turniere an einem Tag sind für Jugendspielerinnen eigentlich nicht erlaubt…

Ein Sieg gegen Bortfeld hätte die Sensation herbeibringen können,denn im Spiel gegen Solschen gab es einen 3:0 Sieg. Mit nur einer Niederlage und 3 Punkten Rückstand verpassten wir äußerst knapp den erwünschten Kreispokalgewinn. Trotzdem waren Trainer und Fans begeistert vom Auftreten des Teams. Vielleicht lag es aber auch daran das uns dieses Jahr keine Tombola, kein Buffet und keine Hüpfburg vom Fußball ablenkten, wie es letzes jahr in Vöhrum der Fall war! Lea/Manfred hatte sogar extra ihr Longboard zu Hause gelassen, um sich gelegentlich auf den Fußball zu konzentrieren.

 

Sehr löblich diese Einstellung!

 

Bis demnächst

Ein Papa

0 Comments

Leave a reply

© TSV Eixe in Zusammenarbeit mit Holi.tips